Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heiliger Franziskus in Blieskastel gehören.

Blieskastel

mehr Infos


Blickweiler

mehr Infos


Ballweiler

mehr Infos


Biesingen, Aßweiler

mehr Infos

Mittwoch, 08. Juli 2020

Gebete für jeden Tag

Opferkerzen, für Dich und für mich.

Bei KIRCHE IN NOT Deutschland kann man ein schönes Gebetsheft erwerben, mit Gebeten zu jedem Tag der Woche. Auch in unseren Kirchen liegen einige Exemplare zum Mitnehmen aus. Das Gebetsheftchen bietet, vielleicht auch für die Ferien- und Urlaubstage, eine schöne Möglichkeit das tägliche Gebet nicht abreißen zu lassen.

Am MONTAG beten wir für die armen Seelen:

Lieber Heiland, sei so gut,
lass doch dein teures Blut
in das Fegefeuer fließen,
wo die Armen Seelen büßen.
Ach, sie leiden große Pein,
wollest ihnen gnädig sein.
Höre das Gebet der Deinen,
die sich all’ mit Dir vereinen. Nimm die Armen Seelen doch heute in den Himmel noch.
Amen

Am DIENSTAG beten wir zu unserem Schutzengel:

Heiliger Schutzengel mein,
laß mich dir empfohlen sein;
in allen Nöten steh' mir bei und halte mich von Sünden frei.
An diesem Tag (in dieser Nacht),
ich bitte dich,
beschütze und bewahre mich. Amen.

Engel Gottes, mein Beschützer,
Gott hat dich gesandt, mich zu begleiten.
Erleuchte, beschütze, leite und führe mich. Amen.

Am DIENSTAG beten wir auch zum heiligen Antonius:

Gütiger und barmherziger Gott,
Du hast den hl. Antonius als Zeuge des Evangeliums
und als Friedensbote unter den Menschen auserkoren,
erhöre unser Gebet, das wir durch seine Fürsprache an Dich richten.
Heilige alle Familien,
hilf ihnen, im Glauben zu wachsen,
bewahre in ihnen die Einheit, den Frieden und die Heiterkeit.
Segne unsere Kinder, beschütze die Jugend.
Stehe jenen bei, die durch Krankheit, Leiden und Einsamkeit geprüft sind.
Unterstütze uns in den täglichen Mühen,
schenke uns Deine Liebe.
Durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Am MITTWOCH beten wir zum heiligen Josef:

Bei dir, heiliger Josef, suchen wir Zuflucht.
Wir haben deine heiligste Braut um Hilfe angefleht
und bitten nun vertrauensvoll um deinen väterlichen Schutz.
Um der Liebe willen, die dich mit der unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter verbunden,
um der väterlichen Liebe willen, mit der du das Jesuskind umfangen hast, bitten wir dich flehentlich:
Schau gütig herab auf die Kirche, die Jesus Christus durch sein Blut sich erworben hat,
und komm unseren Nöten durch deine Macht zu Hilfe.

Du hast in treuer Sorge gewacht über die heilige Familie;
schütze nun auch die auserwählten Kinder Jesu Christi.
Liebreicher Vater, halte fern von uns jede Ansteckung durch Irrtum und Verderbnis.
Du starker Beschützer, steh uns vom Himmel aus gnädig bei in unserem Kampf gegen die Mächte der Finsternis.

Wie du einst das Jesuskind aus höchster Lebensgefahr gerettet hast,
so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes gegen alle Nachstellungen ihrer Feinde
und gegen jede Widerwärtigkeit.

Jeden von uns aber nimm unter deinen beständigen Schutz,
damit wir nach deinem Beispiel und mit deiner Hilfe heilig leben,
gut sterben und die ewige Glückseligkeit im Himmel erlangen.
Amen.

Am DONNERSTAG beten wir um gute Priester:

Heiliger Johannes Paul II., Weltgebetstag für die geistlichen Berufe 2000

Jungfrau Maria, demütige Tochter des Höchsten,
in dir erfüllte sich auf wunderbare Weise
das Geheimnis des göttlichen Rufs.

Du bist das Abbild dessen, was Gott in dem vollbringt,
der sich ihm anvertraut;
in dir hat die Freiheit des Schöpfers
die Freiheit des Geschöpfs erhoben.
Der in deinem Schoß geboren wurde,
hat in einem einzigen Wollen die heilende Freiheit Gottes
mit der gehorsamen Nachfolge des Menschen vereint.

Dank deines Jaworts haben sich endgültig verbunden
der Anruf Gottes und die Antwort des Gott-Menschen.
Du bist die Erstfrucht eines neuen Lebens,
du bewahrst für uns alle das großzügige "Ja" der Freude und Liebe.

Heilige Maria, Mutter jedes Berufenen und jeder Berufenen,
laß die Gläubigen die Kraft haben,
mit Freimut dem göttlichen Anruf zu entsprechen
und frohe Zeugen der Liebe zu Gott und zum Nächsten zu sein.

Jugendliche Tochter Sion, du Morgenstern,
der du die Schritte der Menschheit geleitest,
durch das große Heilige Jahr und Jubiläum in die Zukunft,
richte die Jugend des neuen Jahrtausends aus
auf den, der da ist "das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet" (Joh 1,9).

Amen!

Heiliger Johannes Paul II., Gebet zum 38. Weltgebetstag für geistliche Berufe

Heiliger Vater,
immerwährender Quell des Seins und der Liebe,
der du im lebendigen Menschen den Glanz deiner Herrlichkeit offenbarst
und der du in sein Herz den Keim deines Rufes legst.
Lass nicht zu, dass irgendjemand durch unsere Nachlässigkeit
dieses Geschenk nicht wahrnimmt oder wieder verliert,
sondern dass alle voller
Selbstlosigkeit den Weg gehen können,
auf dem deine Liebe Wirklichkeit wird.

Herr Jesus,
der du auf deiner Pilgerschaft auf den Straßen Palästinas die Apostel erwählt und berufen hast.
Du hast ihnen die Aufgabe anvertraut,
das Evangelium zu verkünden,
den Gläubigen gute Hirten zu sein und den Gottesdienst zu feiern.
Lass es in deiner Kirche auch heute nicht an Zahlreichen heiligen Priestern fehlen,
die allen die Erlösungsgaben deines Todes und deiner Auferstehung bringen.

Heiliger Geist,
der du die Kirche durch die ständige Ausgießung deiner Gaben heiligst:
schenke den Herzen der zum Ordensleben Berufenen eine feste und innige Leidenschaft für dein Reich,
damit sie ihr Leben mit einem selbstlosen und unbedingten Ja
in den Dienst des Evangeliums stellen.

Heiligste Jungfrau,
die du dich selbst ohne Zögern dem Allmächtigen 
für die Verwirklichung seines Heilsplans zur Verfügung gestellt hast.
Lass die Herzen der jungen Menschen Vertrauen fassen,
damit es immer eifrige Hirten gebe,
die das christliche Volk auf dem Weg des Lebens führen,
und gottgeweihte Seelen, die in Keuschheit, Armut und Gehorsam
Zeugnis geben für die befreiende Gegenwart deines auferstandenen Sohnes.

Amen.

Am FREITAG beten wir zum leidenden Herrn:

Seele Christi, heilige mich!
Leib Christi, rette mich!
Blut Christi, tränke mich!
Wasser der Seite Christi, wasche mich!
Leiden Christi, stärke mich!
O guter Jesus, erhöre mich!
Birg in deinen Wunden mich!
Von dir lass nimmer scheiden mich!
Vor dem bösen Feind beschütze mich!
In meiner Todesstunde rufe mich!
Zu dir zu kommen, heiße mich,
mit deinen Heiligen zu loben dich
in deinem Reiche ewiglich! Amen.

Am FREITAG beten wir auch für die verfolgte Kirche:

Herr Jesus Christus,
wir denken an die Menschen,
die für ihren Glauben leiden,
die für ihre Hoffnung bedrängt werden,
die für ihre Treue zu dir sterben.

Wir danken dir,
dass diese Menschen uns zeigen,
wie wertvoll unser Glaube ist.
Gib uns die Gnade,
dass ihr Zeugnis in unserem
Leben fruchtbar wird.
Amen.

Gott, nach dem geheimnisvollen Ratschluss
deiner Liebe lässt Du die Kirche teilhaben
am Leiden deines Sohnes.

Stärke unsere Brüder und Schwestern,
die wegen ihres Glaubens verfolgt werden.
Gib ihnen Kraft und Geduld, damit sie
in ihrer Bedrängnis auf dich vertrauen und
sich als deine Zeugen bewähren.

Gib ihnen die Kraft, in der Nachfolge Christi
das Kreuz zu tragen und auch in der Drangsal
ihren christlichen Glauben zu bewahren.

Amen.
(aus dem Gotteslob)

Am SAMSTAG beten wir zur Mutter Gottes:

Gedenke, o gütigste Jungfrau Maria,
es ist noch nie gehört worden, dass jemand,
der zu dir seine Zuflucht nahm, deinen Beistand anrief
und um deine Fürbitte flehte, von dir verlassen worden ist.
Von diesem Vertrauen beseelt, nehme ich meine Zuflucht zu dir,
o Jungfrau der Jungfrauen,
meine Mutter, zu dir komme ich,
vor dir stehe ich als ein sündiger Mensch.
O Mutter des ewigen Wortes,
verschmähe nicht meine Worte,
sondern höre sie gnädig an und erhöre mich! Amen.

Am SONNTAG preisen wir den auferstandenen Herrn:

Oster-Hymnus aus dem 9. Jahrhundert.

Im Licht erstrahlt das Morgenrot,
der ganze Himmel tönt von Lob,
in Jubel jauchzt die Erde auf
und klagend stöhnt die Unterwelt.
Der starke, königliche Held
zerbrach des Todes schweren Bann.
Sein Fuß zertrat der Hölle Macht:
Aus harter Fron sind wir befreit.
ER, den der Stein verschlossen hielt
und den man noch im Grab bewacht,
ER steigt als Sieger aus dem Grab,
fährt auf in strahlendem Triumph.
Schon werden alle Klagen stumm,
in Freude wandelt sich der Schmerz,
denn auferstanden ist der HERR;
ein lichter Engel tut es kund.
Dem HERRN sei Preis und Herrlichkeit,
der aus dem Grabe auferstand,
dem Vater und dem Geist zugleich
durch alle Zeit und Ewigkeit.

Anzeige

Anzeige