Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heiliger Franziskus in Blieskastel gehören.

Blieskastel

mehr Infos


Blickweiler

mehr Infos


Ballweiler

mehr Infos


Biesingen, Aßweiler

mehr Infos

Montag, 25. September 2017

Der Weg und die Wahrheit und das Leben

Pfarrer Hieronim mit der Ernennungsurkunde des Bischofs

Alle liturgischen Dienste mit bester Laune zum Gruppenfoto versammelt

Gemeinschaft für die Kirche und für Jesus Christus

"Es freut mich, dass wir jetzt viel gemeinsam unternehmen werden, vor allem für die Kirche und für Jesus Christus. Gemeinsam mit Jesus zu gehen, das ist Programm für uns als Pfarreigemeinschaft. Das ist das Evangelium Jesu Christi, der sogar bereit war für uns Menschen zu sterben und auf zu erstehen." so Pater Hieronim in seiner erster Predigt als neuer Pfarrer unserer Pfarrei.  

Die Pfarrei Heiliger Franz von Assisi Blieskastel hat einen neuen Pfarrer bekommen. Seit dem 1. September 2017 ist Pater Hieronim Jopek OFMConv für unsere ganze Gemeinde zuständig. Die Amtseinführung im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes fand am Sonntag den 3. September, um 16:00 Uhr in der Schlosskirche statt. An der festlichen Eucharistie nahmen zahlreiche Mitchristen, Gäste und öffentliche Persönlichkeiten teil, unter anderem Dekan Pfr. Andreas Sturm aus St. Ingbert, Prodekan Pfr. Eric Klein aus Lautzkirchen, viele Priester aus dem Dekanat und Ordinariat aus Speyer, der Provinzial der Minoriten Pater Bernhardin Seither OFMConv aus Sankt Elisabeth (Provinz Würzburg), und viele Mitbrüder aus verschiedenen Klöstern der Franziskaner-Minoriten aus ganz Deutschland. Die festliche und fröhliche Atmosphäre hat sich auf alle übertragen. Die Messdiener und der Chor, die Schola Cantorum mit dem Organisten Dr. Matthias Leiner, haben den Gottesdienst begleitet und es ermöglicht die Liturgie schön zu gestalten.

In seiner Ansprache erinnerte Pfarrer Hieronim an die Zeiten, als er vor 11 Jahren in Blieskastel und Blickweiler als Diakon mit dem damaligen Pfarrer Kast mitgewirkt hat: „Wir haben gespürt, dass Jesus unser Herr und Heil ist, dass Jesus unsere Sehnsucht stillt, dass er unser Herz beleben kann und dass wir eine Gemeinschafft sind. Wir wollten da sein wo die Menschen sind, und eine tiefe Sehnsucht haben Gott zu lieben, Jesus jeden Tag zu spüren, ihn zu entdecken und zu erfahren.“ Dieses war damals vor 11 Jahren möglich und es ist immer möglich, wenn wir uns Jesus öffnen und uns ihm ganz anvertrauen.

Pfarrer Hieronim ist es gelungen sich unserer Pfarrei in aller Bescheidenheit vorzustellen, mit dem Wissen um unsere eigene Begrenztheit, aber auch mit einer großen Fröhlichkeit, also ganz so wie er sein Amt als Seelsorger und als Pfarrer versteht. Er möchte die Menschen zu einem frohen und erlösten Leben führen, die Herzen aller Menschen für die frohe Botschaft aufschließen und für Jesus begeistern, um sie für Gott Vater zu gewinnen.

Seinen Blick hat er auch mit Mut, Vertrauen und Zuversicht auf die Zukunft gerichtet. Da wir glaubende Menschen sind, brauchen wir keine Angst zu haben, ist es doch Jesus Christus selbst, der eigentlich hinter all dem steht, was wir als Kirche erleben und Christus will uns mit seinem Heiligen Geist ständig begleiten und leiten.  

Die Vertreter aus den Gremien der Pfarrei, die Bürgermeisterin der Stadt Blieskastel Frau Annelie Faber-Wegener und die Landtagsabgeordnete Frau Jutta Schmitt-Lang, die Pfarrer Hieronim persönlich gratulierten, wünschten ihm viel Kraft und Ausdauer, den Beistand des Heiligen Geistes sowie eine innige Verbundenheit mit Jesus, so dass unsere Pfarrei ein lebendiger Teil der ganzen Kirche bleibt und sich alle in ihr wohl fühlen.

Nach dem Gottesdienst bestand im Pfarrzentrum die Möglichkeit dem neuen Pfarrer bei einer schönen Feier persönlich zu begegnen, ihn kennenzulernen und mit ihm zu sprechen.

Die Pfarrei und auch die Gemeinschaft der Brüder des Wallfahrtsklosters Blieskastel, wünschen dem Pfarrer Hieronim alles Gute, Gottes reichen Segen, die Hilfe der Mutter Gottes und viel Freude. Wir werden an ihn im Gebet denken und ihn bei seinen zahlreichen Aufgaben in seinem priesterlichen Dienst und Ordensleben unterstützen.

Anzeige

Anzeige